Sonntag, 13. November 2011

bon appétit!

Heute Mittag war es soweit: 
Meine (fast) gesamte Familie saß an unserer 
langen Tafel und auf den Tellern:
Julia Childs "Boeuf Bourguignon".

bon appétit!


Für 12 Personen Boeuf Bourguignon zu kochen, war 
vielleicht etwas aufwändig (die Mengen Fleisch anbraten, puh), 
aber Spaß hat es gemacht! 

Zu zweit sowieso (dewt, lieber W.
Das ist ja immer so, stimmt's?



Jetzt bin ich noch etwas geplättet vom guten Essen
(es gab noch einen klasse Salat und eine 
bombastische Nachspeise von meinen Schwestern).

 Ich kann nur hoffen, dass ich jetzt nicht auf der Couch einschlafe :-)

Genießt den restlichen Sonntag!
Monika

Ach ja, das Rezept hab ich hier auf Deutsch gefunden.
Und parallel zum Kochen lief das Youtube-Video aus dem letzten Post.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Leeecker wars. Besonder der Salat ;-)
Nochmals vielen Dank


Kleine Schwester

StrickiLotta hat gesagt…

Wow, das sieht lecker aus. Und ich habe heute, inspiriert von deinem letzten Post, am Nachmittag Julie & Julia geschaut. :-)

Bianca aus Appellund hat gesagt…

Ich bin ganz fasziniert! Ich habe den Film gesehen und fand den total klasse, aber das Du das nachgekocht hast und für so viele, finde ich ist der Oberhammer :)
Ich mag nicht gerne Rind, aber deins sieht so wahnsinnig lecker aus...ich hätte es probiert!

Viele Grüße von Bianca

Fräulein Famos hat gesagt…

Oh liebe Monika, das sieht soo lecker aus! Ich esse ja schon seit gut einem Jahr kein Fleisch mehr, und eigentlich fehlt es mir auch nicht, aber bei dem Anblick läuft mir dann doch das Wasser im Munde zusammen. Wäre es nicht nur ein Foto, könnte ich jetzt für nichts garantieren...
Ganz liebe Grüße, Naomi

Lyckligs-Cozy-Cottage hat gesagt…

Danke für den Link, das muss ich ausprobieren. Schade, dass es dieses Kochbuch nicht auf deutsch gibt.

Anonym hat gesagt…

sieht wirklich sehr gut und lecker aus! Ich habe genau das Gleiche eine Woche vorher für 14 Personen gekocht! Kann also nachfühlen, was das für Arbeit ist .......

Anonym hat gesagt…

Christine

pretty ´n pink hat gesagt…

*sieht super aus*

und den Film mag ich auch sehr!


Liebe Grüße von Anja

Roswitha hat gesagt…

MMmmmmmhhhhh das sieht lecker aus!!

LG Roswitha

eli hat gesagt…

einen schönen blog hast du. :)
ich mag gerne eine ripple decke nach deiner anleitung häkeln. darf ich dieselben farben und die selbe kombination nehmen wie du es gemacht hast. ich werde auch deinen blog verlinken. ist das ok?

lieben gruß eli

moggigalena hat gesagt…

Hallo Eli,
na klar, nur zu! Das kannst du gerne machen. Ist ja schön, wenn dir die Decke zu 100% gefällt :-)
LG Monika

Anonym hat gesagt…

Hallo, gibts dich noch?

Kleine Schwester

* Sonja hat gesagt…

Hallo Monika,
ich hoffe, dir geht es gut!?
Würde mich sehr freuen,hier wieder von dir zu lesen!
Liebe Grüße! Sonja

* Sonja hat gesagt…

Huhu, lieben Dank für deinen Kommentar und schön, dass es dir gut geht!! Ich hab es schon zweimal erlebt, dass Blogger, bei denen ich regelmäßig gelesen habe, einfach "verschwunden" sind und sich auch nicht auf Kommentare/Mails gemeldet haben. Auch wenn man sich nicht persönlich kennt, so ist es doch komisch und ich mache mir Gedanken, was passiert sein könnte...
Also, ich hoffe, dass deine Motivation wieder kommt!
Liebe Grüße! Sonja

Fräulein Famos hat gesagt…

Hallo Monika,
ich hoffe, dir geht's gut und du genießt deine blogfreie Zeit - und vielleicht gibt es hier ja dann irgendwann auch mal wieder was Neues von dir zu lesen! Wäre schön :)
Ich habe vor einiger Zeit übrigens mal dein (bzw. Oma Hildes) Kirschgrützenrezept ausprobiert. Die ist ja vielleicht lecker! Und auch so schön schnell fertig! Auch der Rest der Familie war ganz angetan, und so ist es bei dem einen Mal Ausprobieren nicht geblieben...
Alles Liebe, Naomi