Dienstag, 15. Februar 2011

*big-money-bag*

Ihr Lieben, ich danke euch für all eure
begeisterten Kommentare zur *little-holiday-bag*!
Mit so vielen Kommentaren hab ich nun wirklich nicht gerechnet.
Hat mich sehr glücklich gemacht :-)

Und Verena/Mohnrot hat recht:
Da haben sich wohl unterbewusst
 meine "moggigalena-Farben" materialisiert ...

Ganz schnell ist bei mir danach noch die *big-money-bag* nach dem 
ebook von Claudia (mein Liebstes) entstanden.
Nach der *little-holiday-bag* war sie ratzfatz genäht :-))











Ich liebe sie jetzt schon!
Ich wollte schon immer mal so ein großes Portemonnaie haben.

Ich habe für mich noch kleine Druckknöpfe ergänzt,
damit das Kartenteil beim Öffnen nicht immer
so auseinanderfällt.
Hinter dem Reißverschluss gibt es noch ein
zusätzliches Fach für Kassenzettel und Perso.
Und die Außenlasche habe ich auch fixiert,
damit sie nicht so in der Luft rumbaumelt.

Tja, und beim ersten Einsatz beim Bäcker hab ich mir doch
auch gleich die ersten Flecken draufgemacht, grrrrr!

 Monika

P.S.: Gestern Abend hab ich ganz neue Seiten an mir kennengelernt. 
Aber dazu im nächsten Post...

Kommentare:

Pony hat gesagt…

Wow, die sieht sehr hübsch aus! Aber wozu um alles in der Welt brauchst du soo viele Karten?!?! Ich werd die Bilder mal dem Traummann zeigen, dann lacht der mich wegen meinen paar Kärtchen bestimmt nimmer aus ;-)

Liebe Grüße vom

Pony

Anonym hat gesagt…

Wow, der ist ja echt wunderschön. Auch die Stoffzusammenstellung gefällt mir total gut.
Vielleicht kannst du den ja noch Impregnieren?

Kleine Schwester

Sonja hat gesagt…

Die Stoffe und Farben sind wunderschön!!! Warum hast du bei dawanda keine von deinen genähten Schätzchen??
Liebe Grüße von Sonja

EinGEMACHTES von Anique hat gesagt…

Supertoll und genial.
Am besten gefällt mir ja die Farbkombi.
Die Pünktchen von S&S habe ich auch, aber wo hast Du den passenden Unistoff dazu gefunden?
Würde mich über einen Tipp freuen.
eingemachtes@gmx.de

Danke
LG Anique

Masterpiece - made with passion hat gesagt…

Wunderschön! Die farben sind einfach nur der Hammer. aber wie bekommst du die ecken sogut hin?

moggigalena hat gesagt…

Hallo Sarah,

ich denke, das geht nur mit normalem Stoff so gut (nicht mit Wachstuch, wie bei dir). Ich drücke die Ecken vorsichtig mit einer Häkelnadel raus und haue dann gerne noch mit dem Hammer drauf (natürlich mit einem weiteren Stoffpuffer dazwischen :-) ). So geht das ganz gut. Und vor dem Wenden flache ich natürlich noch die Ecke knapp neben der Naht ab und schneide den später überschüssigen Stoff weg.
Hoffentlich hilft dir das weiter!

LG von Monika